Startseite ber uns Beitragen

















Formel-1-Saison 2008: Großer Preis von Europa – Felipe Massa gewinnt auf dem neuen Stadtkurs in Valencia

American Government Special Collections Reference Desk

Open Wheel Racing Topics:  European Grand Prix

Formel-1-Saison 2008: Großer Preis von Europa – Felipe Massa gewinnt auf dem neuen Stadtkurs in Valencia

Wikinews
August 30, 2008


Valencia (Spanien), 30.08.2008 - Vom Freitag, den 22. August, bis Sonntag, den 24. August, fuhren die Fahrer der Formel 1 beim Großen Preis von Europa in Valencia ihren zwölften Weltmeisterschaftslauf.

Beim ersten freien Training konnte der deutsche Fahrer Sebastian Vettel überraschen und gewann mit seinem Fahrzeug vom Typ Toro-Rosso mit einer Bestzeit von 1:40.496 Minuten. Zweiter wurde mit einem Rückstand von 0,158 Sekunden Felipe Massa. Vettel fuhr zum Ende des ersten freien Trainings mit frischen Reifen nochmal auf die Strecke und konnte im allerletzten Versuch noch die Bestzeit herausfahren. Den dritten Platz belegte der Brite Lewis Hamilton mit einem Rückstand von 0,326 Sekunden. Zwei Minuten vor Schluss unterlief Hamilton ein Fahrfehler, und er machte einen Dreher. Vierter wurde der Franzose Sébastien Bourdais. Heikki Kovalainen fuhr 23 Runden und wurde am Ende Fünfter. Die BMW-Fahrer Robert Kubica und Nick Heidfeld belegten Platz sechs, und 16. Kimi Räikkönen fuhr nur auf Platz sieben ins Ziel. Nico Rosberg im Williams wurde Zehnter. Adrian Sutil erreichte den 13. Platz. Auch die zweiten 90 Minuten im zweiten freien Training verliefen ohne große Zwischenfälle. Zu Beginn des zweiten Trainings ereignete sich eine Panne, als ein Zuschauer in der Auslaufzone einer Rechtskurve auftauchte und von Sicherheitsleuten weggebracht wurde. Der Lokalmatador Fernando Alonso war bis zum Schluss in Führung, wurde aber von dem Finnen Kimi Räikkönen am Ende noch überholt. Gegen Alonso gab es eine Untersuchung, weil er bei der Boxen-Anfahrt die weiße Linie überfahren hat. Nico Rosberg sorgte für eine Schrecksekunde, beim Anbremsen in der letzten Kurve drehte er sich und wäre fast mit Mark Webber kollidiert. Bester Deutscher war Timo Glock mit Platz sieben. Sebastian Vettel landete auf dem 16. Platz. Adrian Sutil wurde am Ende 17., und Nick Heidfeld auf landete auf dem 18. Platz. Im dritten und letzten freien Training waren überraschenderweise einige Außenseiter ganz vorne. Bei 27 Grad holte der Pole Robert Kubica mit einer Zeit von 1:38.754 Minuten die Bestzeit. Nico Rosberg lag nur 0,123 Sekunden hinter der Bestzeit. Dritter und Vierter wurden Sébastien Bourdais und Kazuki Nakajima.

Die erste Pole auf dem neuen Stadtkurs in Valencia holte sich Felipe Massa mit einer Zeit von 1:38.989 Minuten vor Lewis Hamilton und Robert Kubica. Kimi Räikkönen wurde noch am Ende von Kubica von Platz drei auf Platz vier verdrängt. Vettel war im Qualifying von Anfang an sehr stark und holte sich Startplatz sechs. Der Spanier Alonso war außerhalb der Top 10 und startete auf Startplatz 12. ins Rennen.

Rubens Barrichello und Sutil mussten aus der Box starten, weil das Team über Nacht an der Getriebeübersetzung gearbeitet hatte. Nach dem Start bog Massa vor Hamilton in die erste Kurve ein. An Räikkönen schob sich Heikki Kovalainen vorbei auf Platz vier. Sebastian Vettel, Jarno Trulli, Nico Rosberg, Nick Heidfeld und Timo Glock hielten sich nach den ersten Runden in den Top 10 auf. Kazuki Nakajima raste in das Auto von Alonso, dabei flog der Heckflügel weg, und der Spanier musste an die Box fahren und aussteigen. Massa eröffnete in Runde 15 den ersten Boxenstopp, zwei Runden später folgte Hamilton, der deutlich hinter dem Ferrari-Fahrer wieder auf die Strecke zurückkam. Massa baute bis zur Runde 37 seinen Vorsprung weiter aus, so dass die Entscheidung im Grunde genommen längst gefallen war. Beim zweiten Boxenstopp von Massa erteile die Crew die Freigabe zum Losfahren zu früh. Beinahe wäre er mit Adrian Sutil kollidiert, aber die beiden hatten viel Glück. Nach dem Rennen wird die Rennleitung diesen Vorfall prüfen. In 46. Runde musste Räikkönen sein Fahrzeug wegen eines kaputten Motors abstellen. Heidfeld lieferte eine gute Rennvorstellung ab, und am Ende belegte er Platz neun. Das Rennen hat Massa vor Hamilton und Kubica gewonnen.

This article is licensed under the Creative Commons Attribution 2.5 License.

Connect with The Crittenden Automotive Library

The Crittenden Automotive Library at Google+ The Crittenden Automotive Library on Facebook The Crittenden Automotive Library on Instagram The Crittenden Automotive Library at The Internet Archive The Crittenden Automotive Library on Pinterest The Crittenden Automotive Library on Twitter The Crittenden Automotive Library on Tumblr  
 
 


The Crittenden Automotive Library

Home Page    About Us    Contribute